Friday, August 18th 2017, 6:32pm UTC+2

You are not logged in.

  • Login

Frühjahrskur für das Auto

wbb.thread.post.button.tropy.count

Diese Version des Forums wird geschlossen. Neue Inhalte und Themen gibt es jetzt unter Ratgeber---Forum.de/wbb/

Attention! This topic is closed.

Posts: 8,517

Thanks: 53882

1

Monday, March 21st 2011, 12:08am

Frühjahrskur für das Auto

Der Frühling kommt und das Auto hat sich nach dem Winter eine Wellnesskur verdient

1) Vorwäsche, Hauptwäsche
Egal ob Handwäsche, "Kärchern" oder Waschanlage ... zuerst muss der gröbste Schmutz und eventuelle Salzreste mit viel Wasser abgespült werden.
Unterlässt man es, wird die eigentliche Wäsche danach viele kleine Kratzer verursachen, die durch die groben Schmutz- und Salzpartikel kommen.

2) Unterbodenwäsche
Auch an der Unterseite hat sich im Laufe der letzten Monate viel Schmutz und Salz abgesetzt. Es ist kein Fehler diesen zu entfernen

3) Lackreinigung/Politur

In den letzten Monaten hat der Lack unter den Temperaturwechseln gelitten. Man kann es ganz leicht daran erkennen, dass ein frisch gereinigter Lack nur ganz kleine Wassertropfen zulässt. Bei Lacken, die ziemlich gelitten haben, bilden sich relativ große Wassertropfen.

Je nach Fahrzeugalter und Zustand kann man zuerst den Lack mit Lackreiniger reinigen und danach erneut polieren - oder man benutzt nur eine Politur.

Bitte achtet bei Lackreinigern und Polituren immer darauf für welche Lacke und welchen Lackzustand sie geeeignet sind.
Polituren, die für alte und verwitterte Lacke konzipiert wurden, enthalten relativ viele und grobe Putzkörper. Diese tragen u.a. auch einen Teil der Lackschicht ab. Auf einem neuen und nur leicht verwitterten Lack eingesetzt, verursachen sie kleine Riefen und Schrammen

4) Lackkonservierer / Hartwachs
Nach der Politur ist der Lack völlig ungeschützt den Umwelteinflüssen ausgesetzt. Jetzt benötigt er eine Schutzschicht gegen Harze, Pollen, Vogelkot. Insekten usw.

Ob Lackreinigung, Politur oder Lackkonservierung: Der Arbeitsvorgang ist eigentlich immer identisch.. auftragen und auspolieren. Die Arbeit lohnt sich aber.

5) Reifen- und Gummipflege
Auch die Gummis haben gelitten und brauchen etwas Zuwendung um für die warme Jahreszeit gerüstet zu sein.
Hierr muss man aber unterscheiden: Es gibt Pflegemittel, die nicht für den Innenraum geeignet sind und andere sind besonders wetterfest.

Auch wenn es teurer ist: Zwei verschiedene Pflegmittel holen
Gummipflege für Außen auf die Bedienpedale zu geben würde bedeuten, dass die Pedalerie plötzlich rutschig wird. Da Außenpflege auf Haltbarkeit getrimmt ist, lässt sie sich auch nicht mehr so schnell entfernen. Eigentlich müssten dann sofort neue Pedalgummis her.
Gummipflege für Innen auf die Reifen zu geben schadet ihnen zwar nicht, jedoch hält die Wirkung nur ganz kurze Zeit an. Schon nach dem ersten Regen werden die Gummis nicht mehr so schön aussehen. Da kann man sich die Arbeit und das Material doch gleich sparen.. oder ?

6) Luftfilter und Zündkerzen reinigen oder ersetzen
Den Luftfilter auf keinen Fall zum Reinigen ausklopfen. Das schädigt die Lamellen und die Funktion ist nicht mehr vollumfänglich gegeben.
Luftfilter mit Benzin auswaschen ? NIE !!! Es schädigt die Umwelt, nutzt nicht viel und schädigt den Luftfilter.
Einzig das Ausblasen mit Pressluft kann noch empfohlen werden. Der Luftstrom muss aber mit den Rillen laufen und nicht gegen die Lamellen gerichtet werden.. sonst werden sie genauso geschädigt als wenn man den Filter ausklopfen würde.

Saubere Zündkerzen sorgen für bessere Verbrauchswerte. Wenn sie nicht mehr zu reinigen sind, ersetzt man sie am Besten gleich.

7) Pollenschutzfilter austauschen
Ausblasen setzt nur die gebundenen Staub- und Pollenpartikel frei die man daraufhin direkt einatmen wird. Dann hätte man sich den Pollenfilter doch gleich sparen können *lach*

8 ) Klimaanlage prüfen und warten lassen
Sie ist in den normalen Inspektionen oft nicht vorgesehen und wird deshalb nicht beachtet.

9) Motorwäsche
Hat der Wagen sie wirklich nötig ? OK. Dann besser vom Fachmann machen lassen. Zu schnell bekommt die Zündspule oder Elektronik Waser ab und es folgen Störungen. Die Fachleute wissen wie man es richtig macht.
Mit der Motorwäsche auch gleich die Motorkonservierung in Auftrag geben. Wenn er gereinigt ist, ist er (genau wie frisch polierter Lack) allen Einflüssen schutzlos ausgesetzt.

10 ) Scheibenwischer prüfen und tauschen
Im Winter mussten sie oft Eis oder Schnee vor sich herschieben. Das hat sie in der Regel ziemlich verschlissen

11) Scheibenreinigung
In der nächsten Zeit wird es immer wieder tiefstehende Sonne und Blendungen geben. Jeder Schmutzpartikel sorgt für zusätzliche Streuung und Blendung.
Auf der Außenseite hat sich im Laufe der Zeit eine hartnäckige Schmierschicht aus Schmutz und Abgasrsten gebildet.
Dieser Schicht ist mit normalen Glasreinigern oft nicht beizukommen.

Folgende Mittel können helfen:
Normale Haushaltsreiniger.
Sie sind aggressiver als Glasreiniger und beseitigen deshalb aich stärkeren Schmutz. Hierbei ist darauf zu achten, dass der Reiniger auf keinen Fall an den Lack oder Kunststoffe gelangen darf. Er greift auch sie an.

Silikonentferner (flüssig)
Oft ist es wirklich eine hauchdünne Schicht aus Silikon, die sich auf der Scheibe gebildet hat. Ursache hierfür sind (Diesel)Abgase und Reifenabrieb.

Als Hausmittel wird oft auch Essigessenz empfohlen.
Man kann es versuchen, soltle aber auch hier daran denken: Nicht an den Lack kommen lassen .. und .. nicht Jeder mag den "Duft" von Essig *g*

116 guests thanked already.
Rate this thread