Wednesday, August 23rd 2017, 3:52pm UTC+2

You are not logged in.

  • Login

Extreme Kältewelle angesagt - Wie kann man vorbeugen ?

wbb.thread.post.button.tropy.count

Diese Version des Forums wird geschlossen. Neue Inhalte und Themen gibt es jetzt unter Ratgeber---Forum.de/wbb/

Posts: 8,517

Thanks: 53930

1

Tuesday, January 31st 2012, 6:45am

Extreme Kältewelle angesagt - Wie kann man vorbeugen ?

In einer Wettervorhersage nannte der Meteorologe eines TV-Senderns die Aussichten so, dass in Kürze "der kälteste Winter seit 25 Jahren" drohen würde.

Noch ist es nur eine Prognose. Noch kann man vorbeugen um eventuelle Probleme/Schäden zu vermeiden.

Welche Temperaturen herrschten vor rund 1/4 Jahrhundert ?
- 25 bis - 30 °C tagsüber

Welche Probleme entstanden ?
Eisglätte auf den Straßen, weil Streusalz keine Wirkung mehr hat.
Platzen von Wasserrohren und Heizungsrohren
Diesel geliert, Motoröle sind nicht mehr flüssig genug
Schwerste Erfrierungen durch Alkoholgenuss

Wie kann man vorsorgen / vorbeugen ?

Da Streusalz nicht mehr zum Abteuen von Eus funktioniert, kann man nur noch "abstumpfende Mittel" benutzen.
Schnee wegräumen und dann auf die dann sichtbare vereiste Fläche Streusplitt oder (etwas angefeuchteten) Sand streuen.
Abstumpftende Mittel aus Kunststoffen sind ökologisch bedenklich. Sie verrotten nicht und schaden damit der Natur.
Trockener Sand wird durch den Wind schnell weggeweht, während angefeuchteter Sand schwerer ist und auch am Eis festfrieren kann. Die abstumpfende Wirkung bleibt jedoch erhalten.

Wasser- und Heizungsrohre gegen Kälte isolieren.
Jeder Zentimeter hilft, damit die Rohre nicht so weit abkühlen, dass der Inhalt gefrieren und die Rohre zum Platzen bringen kann.
Natürlich ist es jetzt zu spät, um Rohre zu isolieren, die über weitere Strecken unisoliert der Kälte ausgesetzt sind.
Hier hilft dann nur, dass der "Inhalt im Fluss bleibt" = Bei Heizungen müssen alle Heizkörper geöffnet bleiben, bei Wasserrohren muss absichtlich Wasser laufen.
Die jeweilige Menge kann man nicht pauschalieren.Je kälter es wird, desto stärker muss das Wasser laufen, damit es nicht einfriert.

Diesel geliert (wird fest, geleeförmig)

Wenn die Mineralölindustrie keine speziellen Additive anbietet, gibt es nur folgende Möglichkeiten:
- Fahrzeug nur in warmen Garagen abstellen
- Fahrzeug stehen lassen

Motoröl ist nicht mehr flüssig genug

Es droht die Gefahr, dass der Öl-/Schmierfilm reißt und der Motor irreparabel geschädigt wird.
Abhilfe ?
- Nach dem Start nur sanft beschleunigen .. so lange bis die Betreibstemperatur erreicht ist
- Motorölwechsel: Spezielle Tieftemperaturöle, die die Bestwirkung im Minusgradbereich entwickeln. Sie müssen aber wieder ausgetauscht werden, sobald die warme Jahrszeit beginnt, weil sie eben nicht für hohe Temperaturen geeignet sind

Erfrierungen durch/bei Alkoholgenuss
Alkohol erhöht die Durchblutung und sorgt damit dafür, dass der Körper schneller auskühlt als normal. Der Betreffende merkt es durch die Alkoholwirkung oft nicht einmal.
- Keinen Alkohol trinken ... egal in welcher Menge oder Mischung . Alkohol wärmt NICHT

wbb.thread.post.isTrophy


1 registered user and 111 guests thanked already.

Users that thanked:

traumschatzy (31.01.2012)

Similar threads

Rate this thread